Umschuldung

Günstige Umschuldung nutzen & hohe Kreditkosten ablösen

Für alle Verbraucher, die einen Kredit abschließen wollen sind die Zeiten rosig, denn der Leitzins wird immer weiter gesenkt. Aktuell befindet er sich auf einem Rekordtief von 0,05%. Doch auch für Kreditnehmer, die in der Vergangenheit schon einen Kredit aufgenommen haben und für diesen noch einen höheren Zinssatz akzeptieren mussten, können sich freuen. Wer von den aktuell niedrigen Kreditzinsen profitieren möchte, kann eine Umschuldung seiner Kredite vornehmen, denn so günstig wie jetzt war es wohl noch nie. Aus diesem Grund ist es zurzeit so attraktiv wie nie alte Kredite umzuschulden und so Kosten einzusparen. Eine Umschuldung ist daher für alle Kreditnehmer eine Überlegung wert, die einen alten, zu teuren oder mehrere Kredite haben. Eine Umschuldung bei derart niedrigen Zinsen ist jedoch auch sinnvoll, wenn man sein Girokonto ausgleichen will, denn die Zinsen für einen Ratenkredit sind um einiges niedriger, als die für einen Dispositionskredit, der noch immer meist einen zweistelligen Zinssatz aufweist.

100% kostenlose & unverbindliche Anfrage 100% kostenlose & unverbindliche Anfrage

So profitiert man von einer Umschuldung

Eine Umschuldung ist aus finanzieller und auch bürokratischer Sicht sinnvoll, denn langfristig können nicht nur die Kosten für einen Kredit gesenkt werden, man kann auch die Kreditraten von mehreren Krediten zu einer zusammenlegen und hat somit einen besseren Überblick und auch nur noch einen Kreditgeber, dem man die monatliche Kreditrate zahlen muss.

Eine Umschuldung ist im Kreditwesen ein üblicher Prozess, bei dem ein neuer Kredit aufgenommen wird, um einen oder mehrere schon bestehende Kredite abzulösen. Um eine Umschuldung durchführen zu können, sollte eine angemessene Restlaufzeit des Kredits gegeben sein. Eine Umschuldung bei einem Kredit, der schon in wenigen Monaten getilgt wird ist daher nicht sinnvoll, denn die Kostenersparnis bei einer Kreditumschuldung ist umso größer, je höher die restliche Kreditsumme und/oder je länger die restliche Kreditlaufzeit ist.

Besonders Unternehmen machen von einer Umschuldung Gebrauch, wenn die Zinsen gesenkt werden, denn bei hohen Kreditsummen machen schon kleine Veränderungen des Leitzinssatzes große Ersparnisse möglich, daher schulden Unternehmen regelmäßig um. Eine Umschuldung ist jedoch auch für Privatpersonen lohnenswert, auch wenn die Einsparungen nicht so enorm sind, wie bei gewerblichen Krediten. Eine Umschuldung ist immer dann ratsam, wenn die Konditionen des neuen Kredits wesentlich besser sind, als die des alten und man durch das umschulden Geld sparen kann.

Das sollte man bei einer Umschuldung beachten

Bevor man eine Umschuldung durchführen kann müssen alle wichtigen Informationen des alten Kredits bzw. aller Kredite vorliegen, denn man sollte nicht nur die noch ausstehende Kreditsumme kennen, sondern auch die restliche Laufzeit. Diese Informationen erhält man von der kreditgebenden Bank, wie auch die Information wann der Kredit abgelöst werden kann und zu welchen Konditionen. Oft fallen bei einer Umschuldung Kosten für die vorzeitige Ablösung des Kredits an (so genannte Strafzinsen), da die Banken auf Einnahmen in Form der Kreditzinsen verzichten muss. Dafür wollen sie oft einen Ausgleich in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung haben.

Nur wenn die Kosten für eine Umschuldung niedrig sind, macht sie auch Sinn. Wenn sich Kosten und Einsparungen der Umschuldung ausgleichen oder nur gering unterscheiden, ist der Aufwand einer Umschuldung im Vergleich zur Einsparung nicht lohnenswert. Daher ist es notwendig nicht nur die Kosten gering zu halten, sondern auch einen passenden Kredit zu finden, der günstige Zinsen aufweist, damit die Kostenersparnis so groß wie möglich ist.

Hilfe bei einer Umschuldung kann man sich entweder bei einem erfahrenen Kreditvermittler suchen, der die Umschuldung professionell betreut oder man macht sich selber auf die Suche nach einem günstigen Kredit. Diesen kann man schnell und einfach mit Hilfe eines Kreditvergleichs im Internet finden. Auch die Umschuldung ist dann online möglich, wenn man einen passenden Anbieter und Kredit gefunden hat. Wenn man einen neuen Kredit nutzt, muss man wie schon beim alten Kredit alle Voraussetzungen für eine Kreditvergabe erfüllen und alle nötigen Nachweise erbringen. So müssen ein festes Arbeitsverhältnis und ein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden und auch eine erneute Abfrage der Schufa-Daten ist notwendig.

Umschuldung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Seite bewerten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.